die  Geschichte  des Gürtels

Die Geburtsstunde des Gürtels geht zurück in die Bronzezeit. Damals bewahrten Lederschnüre die Kleidung vor dem Verrutschen an der Taille.

Die Bedeutung des Gürtels ist mit Mythen aufgeladen. Im Gürtel der Venus soll ihr ganzer Liebeszauber  eingeschlossen sein.

Dschingis Khan tauschte seine Gürtel, um Allianzen zu besiegeln. 

Kleine Glöckchen am Gürtel hatten Ende des 14. Jahrhunderts eher einen diskriminierenden Zweck. Sie kennzeichneten kranke Menschen und das fahrende Volk 

Der Ausspruch "die Lenden gürten" bezeichnete eine Wickeltechnik, mit dem Soldaten ihre Knie freimachten.

Und was gibt es über Gürtel in Lübeck zu erzählen?

Finde es heraus in der Gürtelmanufaktur  Mohrmann