7 Tipps zum Weihnachtsmarkt in Lübeck

Geschrieben am:

Barbara Schwartz, Autorin Lübeck Zwischenzeilen

von:

Barbara Schwartz

Willkommen zu einem kurzen Ausflug auf den Lübecker Weihnachtsmarkt! Als Barbaras Vertreter habe ich erneut die Möglichkeit, mich als Gastautor auszuprobieren. Falls du hier neu bist: Ich bin Jannik, 25 Jahre alt und Student. Heute soll es um die schönste Zeit des Jahres gehen, um Weihnachten. Das ist ist für mich in erster Linie ein Fest der Familie und die Zeit des Jahres, in der sich alle zusammenfinden, jede:r etwas Zeit freigeschaufelt hat und man gemeinsam etwas unternimmt. Für verschiedene Leckereien oder den ein oder anderen Glühwein auf den Weihnachtsmarkt gehen zum Beispiel.

7 Türme – 7 Tipps

Lass mich dir die schönsten, leckersten und interessantesten Seiten unseres wunderschönen Lübecker Weihnachtsmarktes zeigen, wohl wissend, dass mene Auswahl subjektiv ist und wir aufgrund der aktuellen Lage in diesem Jahr eine andere Art von Weihnachtsmarkt erleben. Bitte halte dich bei deinem Besuch an die aktuell geltenden Regeln. Und eine große Bitte: besuche den Markt am besten zu Zeiten, an denen nicht allzu viel los ist, nämlich unterhalb der Woche.

01

Der Kunsthandwerkermarkt in St. Petri

Kunsthandwerkermarkt St. Petri zum Weihnachtsmarkt Lübeck

Neben all den Leckereien und Köstlichkeiten, die so ein Weihnachtsmarkt bereithält – zu denen kommen wir noch, versprochen! – bedeutet ein Weihnachtsmarktbesuch für mich, liebevoll dekorierte Stände und Kunsthandwerk zu sehen. Ein besonders schöner Kunsthandwerkermarkt wird in St. Petri veranstaltet. Bis zum 5. Dezember kannst du durch die lichtdurchflutete Hallenkirche schlendern und beim Duft von Apfelpunsch und Glühwein handgemachte Modeaccessoires, hochwertige Keramik- und Holzarbeiten und andere individuelle Einzelstücke bestaunen und erwerben. Der Eintritt kostet 3 Euro, Kinder bis 12 Jahren müssen nicht zahlen.

Mein Tipp im Tipp: In St. Petri gibt es am 23. Dezember „Alles + Nichts“ eine gottesdienstliche Veranstaltung, die kurze Impulse, Lesungen, Inszenierungen, Spiel und Musik bereithält.

02

Märchenwald & historischer Weihnachtsmarkt

Märchenwald zum Weihnachtsmarkt Lübeck

Einer der gemütlichsten Orte des Weihnachtsmarktes ist für mich der Märchenwald. Am Fuße von St. Marien stehen inmitten grüner Tannen rund zwanzig liebevoll gestaltete Hütten, in denen Märchenszenen der Gebrüder Grimm gezeigt werden. Meine jüngste Weihnachtsmarkt-Kindheitserinnerung dreht sich um einen Stand im Märchenwald, der sich mit Hänsel und Gretel beschäftigte. Vielleicht mag ich diesen Ort deshalb so gerne. Wusstest du, dass die handgefertigten Märchenfiguren hier bereits seit einem halben Jahrhundert ihre vorweihnachtliche Heimat haben? Die Person, die hinter dem Markt steckt, ist übrigens Peter Belli. Ihn kannst du in diesem Beitrag kennenlernen.


Direkt nebenan liegt ein weiterer ganz besonderer Markt, der sich durch beeindruckendes Kunsthandwerk und unzählige rote Weihnachtssterne auszeichnet, die diesen Ort in ein stimmungsvoll-vorweihnachtliches Licht tauchen: der historische Markt. Hier tragen die Betreiber:innen historische Gewänder, was dem Markt sein mittelalterliches Flair gibt. Ich empfehle dir, den adventlichen Zauber bei einem Met zu genießen. Hier findest du mehr Infos zum historischen Weihnachtsmarkt.

Historischer Weihnachtsmarkt
03

UNICEF-Post für den Weihnachtsmann

Was für mich das Bafög-Amt ist, ist für die Kleinsten unter uns der Weihnachtsmann. (Einen beinahe) direkten Draht zu ihm gibt es am UNICEF-Stand auf dem Schrangen. Im Weihnachtspostamt können Wunschzettel abgegeben werden. Aber der Stand bietet noch mehr: durch den Kauf von Grußkarten kannst du dabei helfen, Wünsche von benachteiligten Kindern in dieser Welt zu erfüllen. Und darum, an andere Menschen zu denken, geht es in der Weihnachtszeit ja letztlich auch.  

04

Kunsthandwerkermarkt im Hoghehus

Hohegus zum Weihnachtsmarkt in Lübeck

Ich gehe gern in der Adventszeit auch in die Straßen, die etwas abseits des Weihnachtsmarktes liegen. Mir macht es besonderen Spaß, die festlich dekorierten Häuser und die bunt leuchtenden Schaufenster in der Wahmstraße, der Fleischhauerstraße, der Glockengießerstraße und der Hüxstraße zu erkunden. Vielleicht führt dich dein Spaziergang bis zum Hoghehus am Koberg, einem interessanten Bauwerk mit langer hanseatischer Vergangenheit.

Im über 700 Jahre alten Gebäude findet ein ganz besonderer Markt statt. Wenn du Fan von imposanten Decken- und Wandmalereien bist und dich Kunstschätze vergangener Zeiten reizen, dann bist du hier genau richtig. Zwischen dem 27.11 und dem 12.12 bieten rund vierzig Kunsthandwerker:innen im Gewölbekeller des Hoghehus ihre Produkte an. Im Angebot haben sie unter anderem feine Holzarbeiten, Malereien, Handgenähtes sowie Schmuck und Töpferarbeiten. Absoluter Geheimtipp: Auf diese und den anderen Kunsthandwerkermärkten lassen sich ideale Weihnachtsgeschenke für Familie und Eltern finden. Insbesondere für Mütter, die sich seit mindestens 10 Jahren jedes Jahr über ein neues Deko-Accessoire freuen dürfen!

05

Weihnachtswunderland und DOME

Weihnachtswunderland luebeck O.Malzahn LTM

Mein nächster Tipp führt dich ins Weihnachtswunderland am Hansemuseum, wo du auch mein diesjähriges „Must-See“ findest. Mein Highlight des Weihnachtsmarktes ist nämlich der Dome, eine große Glaskuppel, unter der ein buntes vorweihnachtliches Programm für Kinder geboten wird. In gemütlicher Weihnachtsatmosphäre können die Kleinen hier Freitags, Samstags und Sonntags basteln, backen und Spaß haben. Angeboten werden Aktivitäten wie Kerzenziehen, das Basteln von Weihnachtskalendern, Weihnachtsgedecken und anderer winterlicher Deko, aber auch die Zubereitung von Cake Pops, Schoko-Crossies und Marzipankartoffeln. Ein komplettes Programm findest du hier.

Dome und Weihnachtswunderland zum Weihnachtsmark Lübeck

Auf der Grünfläche vor dem Dome sind übrigens drei kleine Stände aufgebaut, an denen es  u.a. Spezialitäten des nachhaltig aufgestellten Lübecker Fischrestaurants „Fangfrisch“ gibt. Ab dem 1. Dezember finden auf der Weihnachtsbühne viele kleine Konzerte und Shows statt. Von weihnachtlichen Chören und Trompetenquartetts über DJs zu Zauber- und Feuershows ist für jede:n etwas dabei. Das Programm findest du hier. Und mein Tipp zum Aufwärmen ist das zauberhafte Café Brömse, dem wir ebenfalls schon einen ZWISCHENZEILEN-Besuch abgestattet haben.

Dome und Weihnachtswunderland zum Weihnachtsmark Lübeck
06

Glühwein & Mutzen

Was meiner Meinung nach bei keinem Marktbesuch fehlen darf, ist Glühwein. Ob Kinderpunsch oder mit Schuss. Ob Apfel- oder Fliederpunsch. Ob Met, Drachenblut oder Lumumba. Solange er die winterkalten Finger wärmt und gut schmeckt, ist er perfekt. Besonders leckeren Glühwein in verschiedensten Variationen gibt’s übrigens bei den finnischen Tallinn-Ständen, gleich links hinter dem Einlass auf dem Maritimen Markt am Koberg. Lass dich von ihrem besonderen Glühwein überraschen!

Als nährende Grundlage für den wärmenden Alkohol bietet es sich an, zwischendurch ein paar Mutzen zu verspeisen. Die gehören für mich eindeutig zum Weihnachtsmarkt dazu. Es gibt sie in kleinen und großen Portionen, mit Puderzucker oder mit bekannter Nuss-Nougatcreme. Die Klassiker mit Puderzucker – in größtmöglicher Menge versteht sich – habe ich jedoch am liebsten.

07

Gebrannte Mandeln

Nachdem ich bereits über Mutzen, Glühwein und andere Leckereien geschwärmt habe, darf nun mein absoluter Lieblingssnack nicht fehlen. Gebrannte Mandeln. Die besten gibt es meiner Meinung nach bei Familie Vespermann. Ich vermag meine Liebe zu gebrannten Mandeln nicht in Worte zu fassen, aber vielleicht schafft es dieses Video:

Ich hoffe, ich konnte dich für die schönsten Seiten unseres Weihnachtsmarktes genauso so begeistern, wie er mich seit knapp 25 Jahren inspiriert.

Liebe Grüße,
Jannik 

geschrieben von:

Barbara Schwartz, Autorin Lübeck Zwischenzeilen

Barbara Schwartz

Kennst du das auch? Du kommst an einer Inschrift, einer Skulptur oder einer Gedenktafel vorbei und musst einfach stehenbleiben, um herauszufinden, was es damit auf sich hat? So geht es mir. IMMER! „Man erblickt nur, was man schon weiß und versteht.“ Ich kann Goethe an dieser Stelle nur hundertprozentig zustimmen. Genau deshalb möchte ich nie aufhören, das nur scheinbar Unwichtige aufzuspüren, Zusammenhänge zu erkennen, Neues zu erfahren und Menschen und ihren Geschichten auf die Spur zu kommen. Okay und zu lange Sätze zu schreiben .. . Und neue Sprachen zu lernen natürlich ...

Das interessiert dich bestimmt:

2 Gedanken zu „7 Tipps zum Weihnachtsmarkt in Lübeck“

    • Danke! Das Gefühl können wir sehr gut nachempfinden. Wir freuen uns ja selbst jeden Tag über diese bezaubernde Atmosphäre, die so nur in der Vorweihnachtszeit zu erleben ist. Liebe Grüße und hoffentlich bis bald!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Nix verpassen.

Eintragen Bestätigen Lübeck im Postfach.

Datenschutz & Versand

0:00
0:00